Montag, 8. August 2016

Das Freihausviertel lässt sich im Advent 2016 verzaubern!

Karl Raab vom Freihausviertel und Projektinitiator Lars van Roosendaal unterzeichnen
die Kooperation für Wie(den) verzaubert im Advent 2016

Der nächste Advent kommt bestimmt und wird heuer im Freihausviertel besonders märchenhaft. Heute unterzeichneten Karl Raab vom Einkaufstraßenverein Freihausviertel und ich den Kooperationsvertrag für den sogenannten Stadtmärchenpfad, der in diesem Advent neun Märchen in ungenutzte Auslagen im 4. Bezirk bringt.


Der Stadtmärchenpfad verzauberte bereits 2015 in der Reindorfgasse kleine und große Besucher_innen. Nun findet meine Idee, das Potenzial der vorhandenen Bausubstanz aufzugreifen und mit Märchenstationen neuartig zu nutzen, heuer ihre Fortsetzung auf der Wieden und haben wir passend dazu „Wie(den) verzaubert.“ getauft!

Du kannst ab dem ersten Adventssonntag, 27. November 2016, den Eispalast der Schneekönigin bewundern, der gruseligen Geschichte von Hänsel und Gretel vor magischen Lichtfenstern lauschen und bei der melancholischen Musik des Zinnensoldaten träumen. Insgesamt neun Märchenstationen werden vier Wochen lang täglich gratis zu entdecken sein.

Wie letztes Jahr nutzt der Stadtmärchenpfad Auslagen von leerstehenden Geschäften und Schaufenstern und erzählt hier die traditionellen Märchen von Grimm und Anderssen sowohl visuell mit Puppen in zauberhaften Kulissen als auch akustisch mit speziell komponierter Musik.

Der Stadtmärchenpfad zeigt, dass wir in Wien gemeinsam ein großes kreatives Potenzial haben, dass jede_r die eigene Wohnumgebung mitgestalten kann. Mein Zugang als Projektkoordinator ist zu ermöglichen, dass die vielen ehrenamtlichen Mitwirkenden sich mit dem was sie am Liebsten machen und immer schon mal ausprobieren wollten in der Kreation der Märchen einbringen können.

So schaffen wir auch heuer wieder Großartiges!

Geplant ist, zu den sechs bestehenden Installationen, drei weitere Märchen zu kreieren. Welche das sind, bleibt vorläufig noch ein Geheimnis. Wir haben natürlich gut auf deine Wünsche gehört und werden unter anderem eines der beliebtesten Märchen in eine der wunderschönen Auslagen um die Schleifmühlgassengegend zum Blühen bringen …

In der Tradition des Freihausviertelfests, das größte Wiener Straßenfest, wird mit dem Stadtmärchenpfad und dem geplanten Rahmenprogramm (Improtheater, Tanzworkshops und Konzerte)  ein niederschwelliges Kulturangebot für alle Wiener_innen, egal ob jung oder alt, geschaffen.

Das Freihausviertel macht allen Besucher_innen und Bewohner_innen mit „Wie(den) verzaubert – der Stadmärchenpfad“ ein märchenhaftes Weihnachtsgeschenk.

Wir halten dich natürlich hier und auf unsere Facebook, Twitter und Instagram auf dem Laufenden.

Ich und mein Märchenmacher-Team freuen uns auf deinem Besuch in Advent!

Lars van Roosendaal
Projektinitiator & -leiter
Vorsitzender Kulturverein Wie(n) verzaubert



Montag, 22. Februar 2016

Der Stadtmärchenpfad in 2016

Verzaubern auch 2016 die Märcheninstallationen leerstehende Geschäften in Wiener Grätzel?





Nach dem großen Erfolg des ersten Stadtmärchenpfads in der Reindorfgasse in 2015 besteht sowohl von den Besucher_innen als auch von den Märchenmacher_innen von Wie(n) verzaubert den Wunsch die bestehenden Märcheninstallationen in einem weiteren Grätzel wieder aufzubauen und um neuen Märchen zu ergänzen.

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Verzauberte Feiertage und ein fabelhaftes 2016!

Mit Wie(n) verzaubert – der Stadtmärchenpfad haben knapp 60 Menschen zusammen­gefunden und gemeinsam ein Projekt umgesetzt, das die Stadt Wien für ein Monat noch etwas lebenswerter und magischer gemacht hat.


Falls du nicht die Gelegenheit hattest, den Stadtmärchenpfad im vergangenen Herbst zu besuchen, findest du in unserer Bildergalerie wunderschöne Fotos der sechs Märcheninstallationen, die in den Auslagen in der Reindorfgasse aufgebaut waren.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Die Schneekönigin – das Making of

Gerade die Schneekönigin war für das Wie(n) verzaubert-Team eine Herausforderung da die Walt Disney Studios mit „Frozen“/„Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ in 2013 eine Neufassung dieses Klassikers von Hans Christian Andersen in die Kinos gebracht hatten. Die Elsa und Anna-Manie ist auch heute noch weiterhin ungebrochen.

Montag, 30. November 2015

Die Prinzessin auf der Erbse – das Making of



In der Eingangsnische vom Haus Nummer 30 in der Reindorfgasse hat das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse einen wunderschönen großen Platz gefunden. Das Prinzessinnen-Team erzählt wie diese Installation mit mehreren Auslagen entstanden ist.

Freitag, 23. Oktober 2015

Das sind die vier Hauptgewinner_innen vom Ausmalwettbewerb!

In einer abendlichen Sitzung haben wir die vier Gewinner_innen ausgewählt. Herzliche Gratulation an: Amina, Marko, Margareta und Maddox!


Ihr gewinnt je einen Gutschein für fünf Kreativ-Workshops bei Mitunter Bunter!

Amina

Dienstag, 13. Oktober 2015

Leuchtende Kinderaugen bei Stadtmärchenpfad-Führung & Märchenworkshop

Kindergarten- und Hortgruppen entdeckten bei einer Führung entlang des Stadtmärchenpfads mit Projektinitiator Lars van Roosendaal die verschiedenen Märchenstationen und ließen sich von den Erzählungen verzaubern.


Am 2. Oktober war der bekannte Fotograf Stefan Joham bei einer Führung dabei und hat seine Eindrücke in Bildern festgehalten:

Donnerstag, 8. Oktober 2015

UPDATE: STADTMÄRCHENPFAD VERLÄNGERT BIS SONNTAG 18. OKTOBER!

Aufgrund des großen Erfolges bleiben die Pforten des Stadtmärchenpfads eine Woche länger für euch geöffnet!

Klick auf das Bild für eine größere Darstellung

Samstag, 3. Oktober 2015

Frau Holle – das Making of

In der großen Auslage vom ehemaligen Bettwaren-Geschäft in der Reindorfgasse Nummer 12 ist ein großes eingeschneites Märchendorf zu bewundern.  Die Märchenmacher_innen die diese Herkules-Arbeit in Kleinarbeit gestemmt haben, erzählen über ihre Ideen, ihre Motivation mitzumachen und der Zusammenarbeit.

Mittwoch, 23. September 2015

Hänsel & Gretel – das Making of



Sechs Magische Lichtfenster erzählen in einer ehemaligen Glaserei in der Reindorfgasse 42 mit Musik und Stimme das düstere Märchen von Hänsel & Gretel. Aber wie ist diese aufwendige Installation entstanden? Das Team hatte ursprünglich eine etwas andere Idee …